Gutes und modernes Webdesign

Oft werde ich gefragt, welche Websites mir vom Design her besonders gut gefallen. Die Antwort darauf ist nicht ganz einfach. Geschmack und Trends ändern sich mit der Zeit und so ist es auch mit dem Webdesign. Aber es gibt eine Reihe von Merkmalen und Kriterien für die Definition einer guten und modernen Website, die weitgehend zeitlos sind.




Was macht eine Website attraktiv und interessant?

Content oder Attraktivität – was ist wichtig für eine Website?

Wir Menschen lassen uns in der Entscheidung für Sympathie und Attraktivität meist nur sehr wenig Zeit. Es ist in der Regel wirklich der berühmte erste Moment, der über Gefallen oder Abneigung entscheidet.

Dies trifft auch durchaus auf unser Server-Verhalten im Internet zu. Meist ist der erste Eindruck eines Designs bei einer Website genau so entscheidend wie beim Einkauf von Kleidung im Warenhaus. In wenigen Sekunden fällt eine erste Entscheidung und die bleibt dann auch meist für einige Zeit fest erhalten. Die Auswahl ist in der Regel riesig und dies trifft ganz umfangreich auf das Web zu. Ein kurzer Blick auf das schlechte Design, eine zu lange Ladezeit oder fehlende Information über den Schwerpunkt der Seite lässt uns oftmals schon nach wenigen Sekunden das nächste Suchergebnis anwählen.

Während für eine Suchmaschine momentan hauptsächlich der Content zählt und das Ranking praktisch überhaupt nicht von Design oder Schönheit der Seite abhängt geht der menschliche Nutzer da meist ganz anders vor. Der erste Blick auf Design und Erscheinung schreckt uns entweder ab oder macht uns neugierig. Der zweite Blick geht auf die Inhalte und „inneren Werte“. Für das Ergebnis der Suche ist dieser zweite Blick entscheidend, aber oftmals nimmt man sich nicht die Zeit für die wirklichen Inhalte, wenn der erste Blick negativ beeinflusst wird.

Es ist im Webdesign also wie im wahren Leben – am besten man verpackt einen erstklassigen Inhalt in schönes Geschenkpapier.

modernes und kreatives webdesign

Die Kriterien einer guten Website

Es gibt eine Reihe von Kriterien und Fragestellungen, die bei der Beurteilung der Qualität einer Website behilflich sein können. Dazu gehören:

  • Kann der Besucher auf den ersten Blick erkennen, was das Schwerpunktthema der Seite ist?
  • Ist der Text von der Überschrift bis zum Hauptinhalt gut lesbar und schnell erfassbar?
  • Wie sind die Ladezeiten? Niemand mag heute länger als wenige Sekunden auf die vollständige Darstellung einer Seite warten.
  • Ist die Logik der Navigation und Bedienbarkeit von Navigation und Bedienerführung zu erkennen. Dies gehört zum wichtigen Thema „Usability“.
  • Wie ist der ästhetische Eindruck der gesamten Seite? Wirkt die Website mit Effekten und Farben überladen oder ist sie stimmig?
  • Auch wenn es auf den ersten Blick schwer erkennbar sein dürfte, aber die SEO-Freundlichkeit der Seite und die Validität des Codes spielen auch eine Rolle.




Design, Inhalt und Technik sind die drei Säulen einer guten Website

Die im letzten Abschnitt erwähnten Kriterien und Fragen lassen sich im Prinzip drei Kategorien zuordnen: Design, Inhalte und Technik. Je nach Ziel und Aufgabenstellung der Website sind diese drei tragenden Elemente unterschiedlich gewichtet, aber sie sind alle entscheidend für den Erfolg einer ansprechenden Website. Dabei ist das Konzept eines Web-Shops sicher anders gelagert als die Konzeption einer Seite eines Malers.

Lassen sie uns in den folgenden Artikeln etwas tiefer in Bewertung und Umsetzung dieser drei tragenden Säulen eindringen.

Foto: ©HaywireMedia – Fotolia.com



Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.