Conversion-Optimierung von Online-Shops

Shopping Online

Der Internethandel boomt seit Jahren. Nicht nur die deutschen User haben das Web als Einkaufs- und Erlebnisparadies entdeckt und spendieren jedes Jahr immer höhere Beträge beim Shoppen im Internet. Es ist bequem, am heimischen PC die Angebote und Preise zu vergleichen, Produktinformationen in aller Ruhe zu studieren und mit wenigen Mausklicks die begehrten Teile zu bestellen.
Sie haben diesen Boom auch als Geschäftschance entdeckt und bereits einen Internetshop eingerichtet und mit ihren eigenen Produkten gefüllt? Dann gehören sie hoffentlich zu denen, die nun schon reichlich mit dem Verpacken und Versenden der vielen eingegangenen Bestellungen beschäftigt sind und sich selbst zu ihrer Geschäftsidee gratulieren können.
Oder bleiben die sprudelnden Bestellungen trotz aufwendiger Marketingaktionen und erstklassiger Produkte noch aus? Und dabei haben sie womöglich schon über aufwendige Tools festgestellt, dass sie einen sehr hohen Traffic und Besucherstrom auf ihrer Website haben. Aber warum kauft denn dann am Ende kaum jemand in ihrem Online-Shop?

Die Conversionrate

Wenn sie neben dem Online-Shop auch noch ein richtiges Ladengeschäft in einer Einkaufspassage betreiben, dann werden sie ein Gefühl dafür haben, wie viel Prozent der Besucher, die ihr Geschäft betreten, am Ende an ihrer Kasse stehen und die Tür mit einem gefüllten Einkaufsbeutel verlassen. Vermutlich werden die Prozentzahlen der Kunden mit erfolgtem Einkauf in ihrem Laden deutlich im zweistelligen Bereich liegen. Sie kümmern sich um jeden Besucher, sie haben Topseller markiert, der Weg zur Kasse ist gekennzeichnet – sie haben alles getan, damit kein Kunde plötzlich seinen gefüllten Einkaufskorb abstellt und einfach wieder geht.
Aber wie ist dies in ihrem online-Shop? Wie viele Besucher, die ihren Web-Shop betreten gehen am Ende mit gefüllter Tasche, sprich einer getätigten Bestellung davon?

Man bezeichnet die Quote von Besuchern eines Online-Shops, die eine Bestellung auslösen im Vergleich zu den Gesamtbesuchern als Conversionrate. Statistiken zeigen, dass optimierte Shops durchaus Conversionraten von fünf Prozent und mehr vorweisen können. Dies klingt sicher immer noch wenig gegenüber den Prozentzahlen, die sie in ihrem Ladengeschäft im Zentrum ihrer Heimatstadt gewohnt sind. Aber haben sie mal die Conversionsrate ihres Internet-Shops angeschaut? Sie haben sich noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt, obwohl sie sich schon lange über die niedrigen Umsätze im Internet wundern?

Das Fachmagazin Internethandel

Dann wird es Zeit, sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Ein sehr effektiver Weg führt über leicht verständliche Fachliteratur. Das Fachmagazin INTERNETHANDEL beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe umfangreich mit dem Thema der Optimierung der Conversionrate, analysiert die Gründe für vorzeitige Abbrüche von Bestellvorgängen und zeigt wirkungsvolle Wege zur Steigerung ihrer Umsätze auf.
Der Inhalt jeder Ausgabe hat ein Schwerpunktthema, dass durch Interviews mit Unternehmern, Praxistipps von Experten, Berichte über nützliche Software u.v.m. umrahmt wird.
Schauen sie selbst und sichern sie sich eine kostenlose Leseprobe.