Informationen und zahlreiche Fotos aus der thüringischen Stadt Jena – das bietet die neue Website Jena-Impressionen.de, die gerade online gestellt wurde. Einwohner und Gäste können hier viele Eindrücke aus der schönen Stadt bekommen, die in reizvoller Hügellandschaft inmitten des Saaletals liegt. Bilder aus allen Jahreszeiten, Empfehlungen für Ausflüge und Wanderungen, Veranstaltungstipps und vieles mehr kann man auf der übersichtlichen Website finden. Freunde der Panoramafotografie kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Panoramaaufnahmen der Stadt und der umgebenden Landschaft, zusammengesetzt aus vielen Einzelfotos, bekommen eine eigene Rubrik auf der Internetpräsenz.

Es lohnt sich, einfach mal vorbeizuschauen. Hier sind ein paar Eindrücke aus den einzelnen Rubriken.


mehr

Ich hatte bereits einige Artikel zu meinem Web-Projekt mit Impressionen von Schlössern, Burgen und Parks in Deutschland veröffentlicht. Die Seiten in diesem Projekt füllen sich und das ganze Projekt ist langfristig angelegt, da mit weiteren Besuchen von mittelalterlichen Anlagen natürlich auch Umfang und Details der Beschreibungen ansteigen.

Als Blickfang befinden sich auf fast allen Beschreibungsseiten Panoramafotos von den entsprechenden Gebäuden und Parks. Die Panoramen sind als Einzelserien mit der Spiegelreflexkamera CANON 20D fotografiert und mit Photoshop CS3 zusammengesetzt und nachbearbeitet.
So sind header für die Detailseite entstanden, die auf einen Blick einen ersten Eindruck zu den Anlagen und der Umgebung geben und gleichzeitig als Eye Catcher dienen. Da Panoramafotos meist einen sprichwörtlich verzerrten Eindruck von dem entsprechendem Motiv darstellen muss man immer entscheiden, ob man ein eher realistisches Abbild anstrebt oder bewusst ein übertriebenes Abbild der Wirklichkeit entstehen lassen will.

Hier ist eine kleine Auswahl der Panoramafotos der Burgen und Schlösser, wie sie komplett auf www.burgen-schloesser-impressionen.de zu sehen sind.

Panorama von Schloss Entenstein

Das Schloss Entenstein


mehr

Fotos und Bilder zur Verwendung in Webprojekten, Flyern und anderen Marketingaktionen kann man von verschiedenen preiswerten Agenturen und Plattformen erwerben. Es gibt kaum noch Motive, die man nicht in irgendeiner Form finden und herunterladen kann. Dies macht es den Webdesignern in der Regel sehr einfcah, fast alle Themen mit farblich und inhaltlich passenden Motiven zu bedienen.

Ich bin selbst ein sehr ambitionierter Fotograf und am liebsten gehe ich selbst auf Fotopirsch, egal ob es um Landschaftsaufnahmen oder Portraitmotive geht. Man hat dann selbst den besten Blick für Motive und Ergebnisse und mit den modernen Mitteln der Bildbearbeitung kann man hinterher in jeder Form Einfluss auf ads finale Bild nehmen.

Da ich für ein Projekt eine Reihe von Blütenaufnahmen brauchte, bin ich nach vielen Jahren mal wieder aufgebrochen, um den Botanischen Garten in Jenas Innenstadt zu besuchen. Diese Gartenanlage gehört zu den ältesten Botanischen Gärten Deutschlands und biete im Sommer natürlich Fotomotive ohne Ende. Besonders die zahlreichen Seerosen und Wasserpflanzen mit ihren vielen unterschiedlichen Farben und Formen sind ein attraktives Ziel für meine digitale Spiegelreflexkamera.

So habe ich eine Reihe von Aufnahmen gemacht, die ich dann demnächst noch ein wenig mit Photoshop bearbeiten und in den Ausschnitten verändern werde. Sollte jemand der Leser dieses Blogs Interesse an den hochaufgelösten Originalen dieser Aufnahmen haben – einfach eine kurze email an die Adresse im Impressum schicken und für nichtkommerzielle Anwendungen erhebe ich auch keinerlei Ansprüche auf Lizenzgebühren.

Genießen wir jetzt einfach erst einmal gemeinsam die Blütenpracht. auf unserer Fototour durch den prächtigen Garten am Fürstengraben in Jena.

Blütenpracht


mehr

Ich hatte vor einigen Wochen mit der Erstellung einiger Panoramafotos für meine Website über Jena begonnen und erste Bilder hier auf dem Blog ausgestellt.

Letzte Woche war herrliches Fotowetter und ich habe dies genutzt, um einige Panoramen von der Aussichtsplattform des höchsten Gebäudes Jenas, dem JenTower, zu schießen. Man hat einen herrlichen Blick auf die Innenstadt und die Umgebung von Jena. Dies ist auch für jeden Besucher Jenas eine Empfehlung wert.

Wie auch bei den letzten Fotos habe ich dann Photoshop CS3 zum Stitchen und nachbearbeiten der einzelnen Fotos benutzt. Details zur Erstellung von Panoramabildern mit Photoshop kann man in meinen anderen Artikeln zu diesem Thema nachlesen.

Genießen sie den fantastischen Ausblick und den leichten Wind auf dem Dach des JenTower.

jena-jentower-panorama-1

Zwei Aussichten in Richtung Nord-Westen mit den Sonnenbergen und dem Landgrafen im Hintergrund.


mehr

Internetseiten leben von gutem Content und attraktiven Bildern. Gut gemachte Panorama-Aufnahmen ziehen das Interesse von Besuchern fast magisch an und besonders bei Websites zu den Themen Städte und Landschaften passen sie sehr gut.

Auch bei jena-impressionen.de sollen eine ganze Reihe von Panoramen die header der Seiten schmücken. Im letzten Beitrag habe ich beschrieben, wie man Panoramaaufnahmen mit Hilfe von Photomerge aus Photoshop „zusammennäht“.
Nach diesem Prinzip habe ich mehrere Panorama-Aufnahmen geschossen und am Rechner zusammmengesetzt.

Hier ist eine Auswahl der ersten Panoramafotos, aufgenommen in verschiedenen Ecken von Jena, die die Kopfbereiche einiger Seiten schmücken werden:

Blick vom Landgrafen auf das Tal von Jena

jena-panorama-3

Blick vom Jägersberg auf den Norden von Jena

blick-vom-rautal-auf-jena-panorama-1

Das bereits bekannte Panorama vom Carl-Zeiss-Platz im Zentrum von Jena

zeiss-platz-panorama-11

Der verschneite Weg zum Fuchsturm

jena-winter-panorama-9

Blick von Jena-Ost auf die verschneite Bergkette am Jenzig

jena-winter-panorama-1

So, nun sind einige der Panoramafotos für die header fertig und ich kann mich mit den Stadt- und Wanderkarten beschäftigen, die schematisch den Rundgang durch die Innenstadt und die Umgebung begleiten sollen.

Dazu mehr in den nächsten Artikeln.


mehr
zeiss-platz-panorama-1

Und weiter geht es auf dem Weg der Erstellung von JENA-IMPRESSIONEN.de mit der Erstellung und Bearbeitung einiger Bilder, die den Eye-Catcher auf den einzelnen Sites darstellen sollen.

Panoramabilder für die Website

Für die Startseite und auch für einige der anderen Seiten wollte ich gern Panoramfotos erstellen, die möglichst einen weiten Ausschnitt der betreffenden Szenen darstellen.

Dazu benutze ich Adobe Photoshop, das ab der Version CS3 mit Photomerge ein sehr gutes Tool zur Erzeugung von Panoramafotos aus Einzelbildern besitzt. An einem Beispiel möchte ich kurz die Verfahrensweise zur Erzeugung von Panorambildern aus Einzelfotos erklären.

1. Das Ausgangsmaterial

Ich habe 12 Einzelbilder, die ich auf dem Carl-Zeiss-Platz in der Innenstadt von Jena geschossen habe. Die Bilder sind hochkant aufgenommen und sind keiner speziellen Vorverarbeitung unterzogen, da ich das finale Tuning am fertigen Panorama machen möchte.

2. Laden der Bilder in Photomerge

Photomerge wird in Photoshop CS3 einfach durch Klicken auf „Datei/Automatisieren/Photomerge“, wie auf dem folgenden Screenshot zu sehen, geöffnet:

panorama-fotos-1

3. Auswahl der Einzelbilder, die zu einem Panorama zusammengefügt werden sollen

Nach dem Klicken auf den Button „Durchsuchen“ öffnet sich ein Diallog zur Auswahl der Einzelbilder. Am besten lässt man fürs erste die Layout-Einstellung auf „Auto“ stehen.

zeiss-platz-panorama-photoshop-3

4. Das Stitching

Mit einer Bestätigung auf „OK“ startet der Vorgang des Stitching, dem „Zusammennähen der Bilder“ zu einem Gesamtpanorama. Dies kann je nach PC-Typ, Anzahl und Auflösung der Einzelbilder einige Minuten dauern. Photomerge legt die einzelnen Bilder passgenau übereinander und korrigiert in den meisten Fällen auch die gröbsten Fehler wie Helligkeitsunterschiede, Kontrastschwankungen und Objektivverzerrungen, sofern diese nicht zu stark und unterschiedlich ausfallen.

zeiss-platz-panorama-photoshop-1

5. Reduzieren der Ebenen und Zuschneiden des Bildes

In den allermeisten Fällen sieht das Ergebnis des Stitching auf den ersten Blick schon sehr gut aus. Man sollte das Gesamtwerk durch Zoomen noch einmal kritisch betrachten, bevor man die Ebenen durch [Strg] + [E] oder durch einen rechten Mausklick und Auswahl der Funktion „Auf eine Ebene reduzieren“ zusammenfasst.
Oft muss man die einzelnen Ebenen nicht noch einmal korrigieren, sondern es reicht eine Optimierung und Anpassung des gesamten Bildes.
Mit dem Freistellungswerkzeug wird das entstandene Panorama auf seine endgültige Größe beschnitten und ein neues Bild über die Zwischenablage erzeugt.

zeiss-platz-panorama-photoshop-2

6. Optimierung des Ergebnisses mit den Bildbearbeitungsfunktionen

Durch das Zoomen in Teilbereiche und nähere Betrachtung der Details lässt sich die Nachbearbeitung von Helligkeit, Kontrast, Tiefen und Lichter, Schärfe etc. einfacher ausführen als beim Betrachten des Gesamtbildes. Mit den üblichen Funktionen unter „Anpassen“ und „Filter“ lassen sich diese Nachbearbeitungen wie bei jedem anderen Bild durchführen.

Und schon können wir das fertige Panorama genießen und auch wenn die Auflösung des Panoramas auf einer Website nur gering sein kann, so können wir doch jetzt gemeinsam den Blick auf die Innenstadt von Jena genießen.

zeiss-platz-panorama-1

Im nächsten Artikel werfen wir noch einen Blick auf einige weitere Panoramfotos, die für die header der weiteren Seiten verwendet werden sollen.


mehr

Schon seit geraumer Zeit möchte ich mit meinem Sohn zusammen ein Webportal über und für unsere Heimatstadt Jena entwerfen und online stellen. Uns fehlte allerdings ein wenig die notwendige Zeit, die wir uns nun aber endlich nehmen wollen. Im Laufe der Jahre haben sich einfach so viele schöne Fotos und Artikel rings um Jena und Umgebung angesammelt, die es wert sind, auf ein Portal gestellt und dann periodisch aktualisiert zu werden.

Viele Freunde freuen sich auch schon darauf, eigene Beiträge und Fotos beizusteuern.

Schwerpunkte der Website sollen Fotoimpressionen und Informationen zu Stadt, Kunst, Kultur, Wanderungen und Ausflugsziele bilden.

Den Designentwurf habe ich nun in Photoshop begonnen und hier ist ein erster Blick auf die Startseite, wie sie wahrscheinlich dann aussehen wird.

webdesign-jena-impressionen-3

Das Grundgerüst der einzelnen Unterseiten soll dann ähnlich aussehen. Ich benutze wieder Dreamweaver für die Erstellung des HTML, setze natürlich konsequent auf Trennung von Layout und Content durch Einsatz von CSS und werde wahrscheinlich dann das entstehende Template in ähnlicher Form wieder verwenden.

Die einzelenen Div Container habe ich wie folgt angeordnet, wobei es 3 Hauptbereiche gibt, die wiederum einzelne Container beinhalten.

webdesign-jena-impressionen-2

Die Inhalte der Start- und einiger anderer Seiten sollen etwa wie folgt verteilt werden, wobei ich noch einige Varianten für die unterschiedlichen Navigationssegmente entwerfen werde.

webdesign-jena-impressionen-1

Begleiten sie uns einfach in den folgenden Artikeln in den nächsten Tagen auf dem Weg zur fertigen Website JENA-IMPRESSIONEN. Die nächsten Artikel werden sich mit der Anpassung der Bilder inklusive von Panoramfotos, der Erstellung der Navigation, dem Design der Unterseiten, der Umsetzung in HTML und CSS, der Einbindung von Videos und auch mit der Erstellung von Übersichtskarten und Wanderkarten beschäftigen.

Wir freuen uns auf ihre Begleitung, Kommentare und Fragen…


mehr

Auch wenn der Schnee der letzten Tage dem Temperaturanstieg zum Opfer fiel so hat doch der erneute Kälteeinbruch heute morgen bei uns in Jena zu einigen schönen Motiven auf den mit Raureif überzogenen Wiesen und Bäumen geführt.

winter-in-jena-7

Manche Bäume erstrahlten in einem Blütenmeer aus Eisblüten, so dass man fast an einen plötzlichen Frühling glauben mochte.

winter-in-jena-4

winter-in-jena-2

winter-in-jena-1

winter-in-jena-6

So sind schöne Fotos für die nächsten Web-Projekte entstanden und ich habe auch wieder ein wenig mit den bereits beschriebenen HDR-Softwarepaketen experimentiert, um möglichst imposante Effekte aus den Winterbildern herauszuholen. Bei solchen Licht- und Schneeverhältnissen nehme ich ohnehin meist Belichtungsreihen auf, da die Automatik der Kamera an solchen tagen schnell an ihre Grenzen kommt.


mehr