Man sieht sie im Internet am Ende von Formularanfragen oder auch bei den Eingabefeldern von Kommentaren –  optisch verzerrte Buchstaben und Zahlen, die man visuell erkennen und dann in ein Bestätigungsfeld eingeben soll.

Sie sollen helfen, menschliche Benutzer von automatischen Skripten bzw. Maschinen unterscheiden zu können. Die verzerrte Schrift soll es Maschinen erschweren, die Informationen automatisch zu scannen und durch automatisierte Schritte im folgenden Eingabefeld reagieren zu können. SPAM, Hackerangriffe und automatisierte Anfragen sollen damit wirkungsvoll unterbunden werden.

Diese Methode nennt sich im Original-Englisch: „Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart“ oder einfach nur kurz CAPTCHA.


mehr

Fast jeder kennt dies bereits: Man fängt an, einen Suchbegriff in das bei Google dafür vorgesehene Feld zu tippen und bekommt schon Vorschläge und Suchergebnisse, ehe man überhaupt die Hälfte des Wortes geschrieben hat. Mit jedem eingetippten Buchstaben werden die Suchergebnisse präzisiert oder es werden neue Vorschläge für die Fortsetzung der Schreibweise gemacht. Diese Funktion heißt bei Google „Instant Search„.


mehr