Web Publishing – Schreiben fürs WEB

In der Geschichte der Menschheit haben schon immer bahnbrechende Erfindungen wie Buchdruck, Telefon, Radio oder Fernsehen die Art und Weise der Kommunikation und Informationskaskaden verändert und das Miteinander der menschlichen Gesellschaften geprägt.

Zu diesen faszinierenden Ideen und Entwicklungen, die unsere Welt unter diesen Gesichtspunkten seit über zwanzig Jahren in rasanter Geschwindigkeit beeinflusst haben, gehört das Internet. Man kann sich mittlerweile kaum noch vorstellen, wie noch vor wenigen Jahrzehnten die Welt von Kommunikation und Marketing ohne das Internet funktioniert hat. Jugendliche wachsen fast überall auf unserer Welt mit Mobilfunk, sozialen Netzwerken, emails und dem fast allseits vorhandene WEB auf.

Ohne die Erfindung der Internet-Suchmaschine und deren ständiger Optimierungen wäre das Internet heute allerdings wahrscheinlich nur ein riesiges Archiv an Dokumentationen und Artikeln, in dem nur Eingeweihte die für sie wichtigen Informationen wiederfinden. Ein großer Prozentsatz der Internetnutzer hat wahrscheinlich die Webpage der größten Suchmaschine als Startseite im Browser angegeben und die Suche nach neuen und relevanten Informationen erfolgt immer noch hauptsächlich über diesen Weg. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Suchmaschinen ihre Algorithmen zum Auffinden der für den Nutzer am relevantesten Informationen ständig optimieren.

Statistiken zufolge werden in den Ergebnissen dann auch meist nur die ersten drei Treffer durch den Suchenden in Betracht gezogen. Und auch beim Betrachten der Inhalte dieser Treffer gibt man sich nur wenige Sekunden bis zur Entscheidung, ob man den gesamten Artikel liest oder schnell wegklickt.

Das WEB ist zur Schaltzentrale und Informationsquelle Nummer 1 für die meisten von uns geworden und prägt unser geschäftliches und privates Leben, auch wenn wir es oft nicht wahrhaben wollen.

Viel Informationsangebot und schneller Zugriff darauf bedeuten aber nicht automatisch effektiveres und effizienteres Umsetzen und Nutzen dieses Angebots. Niemand weiß wirklich, wie viele Dokumente zu den einzelnen Themen im Internet vorhanden sind, aber allein die üblicherweise in Suchmaschinen angezeigten Summen an Treffern lassen die immens hohe Anzahl erahnen.

Aber steckt wirklich echte Information für mich in all diesen Artikeln, Dokumenten und Beiträgen? Der Nutzen einer Information hängt natürlich immer vom Suchenden und seinem speziellen Anliegen und Problem ab. Ein zufällig gefundener Artikel zu einem bestimmten Thema mag heute keine Relevanz für mich haben, aber plötzlich nach einigen Tagen unter einem neuen Gesichtspunkt wieder in meine Erinnerung rücken.

Aber warum liest man bestimmte Artikel interessiert bis zum Ende, betrachtet einige Websites sehr lange und ausgiebig, während man andere schon nach Sekunden wieder verlässt?  Und was muss ich als Publisher oder Web Texter beachten, um interessante Artikel zu schreiben und das Interesse darauf zu lenken, ohne schnell den Gedanken von übertriebenem Marketing zu erzeugen?

Mit diesen Themen werden wir uns in den nächsten Artikeln beschäftigen und dabei hoffentlich keine Langeweile aufkommen lassen…